Nachhaltigkeit und soziales Engagement

Nachhaltig investieren, nachhaltig handeln: Wir unterstützen seit vielen Jahren von uns ausgewählte soziale Projekte durch Geldspenden, nachfolgend eine Auswahl 

Stiftungsprojekt: „Der Schülercoach“ nach dem Cadolzburger Modell

So unterschiedlich wie vieles in der Welt sind unsere heutigen Jugendlichen - und so werden sie auch wahrgenommen. Die Wirtschaft erwartet sie als Ausbildungsfähige, die Schule als Schulreife und die Menschen um sie herum als sozial Kompetente. Geburtenrückgang und steigende Lebenserwartung verändern die Altersstrukturen, und so verteilen sich die Lasten auf immer weniger Schultern.

Ein Schülercoach ergänzt freundschaftlich, zusätzlich zu den Eltern und den Lehrkräften, das soziale Umfeld.

Schon nach kurzer Zeit kommt es bei den begleiteten Jugendlichen zu signifikant positiven Veränderungen im persönlichen Verhalten und es verbessern sich automatisch die schulischen Leistungen. Zurzeit widmen sich ca. 350 Coaches dieser Aufgabe und setzen die Philosophie des Cadolzburger Modells an 25 Standorten um. Sie organisieren sich in Gruppen an Schulen, treffen sich regelmäßig und werden professionell durch die Supervision begleitet.

www.der-schuelercoach.de

Bildungsinitiative in Tansania

Burkhard Freitag engagiert sich seit 1995 weltweit in verschiedensten sozialen Projekten. Seitdem er 1999 das erste Mal ein Kinderdorf für Waisen in Afrika besucht hat, will er die Welt für diese Menschen ein kleines bisschen besser machen. Seit dieser Zeit nutzt er regelmäßig seinen Jahresurlaub für Hilfsprojekte in Tansania.

So veranlasste ihn die Erkenntnis, dass es für junge Menschen vor Ort nach der allgemeinen Schulbildung keine Berufsperspektive gibt, zum Aufbau einer Lehrwerkstatt in Mlandizi. Dort werden bereits Schreiner, Elektriker, Näherinnen und Kfz-Mechaniker ausgebildet. Sein letztes Projekt war ein Brunnenbau in der dortigen Umgebung. Damit kommen nun bis zu 2000 Dorfbewohner vor Ort in den Genuss sauberen Wassers.

www.sassiinafrika.de

Die EinDollarBrille | Hilfe für 150 Millionen Menschen

Mehr als 150 Mio. Menschen auf der Welt brauchen eine Brille, können sich aber keine leisten. Kinder können dadurch nicht lernen und verlassen vorzeitig die Schule. Eltern sind nicht in der Lage zu arbeiten, um für Ihre Familien zu sorgen oder die Schule zu bezahlen.

Die „EinDollarBrille“ besteht aus einem leichten, flexiblen Federstahlrahmen. Sie wird von Einheimischen vor Ort selbst hergestellt und verkauft. Somit ermöglicht der Verein nicht nur Menschen das große Glück, zum ersten Mal im Leben richtig zu sehen und all das, was für uns alltäglich ist, wahrzunehmen; er schafft darüber hinaus auch Arbeitsplätze.    

www.eindollarbrille.de

Nachhaltigkeit durch ESG-Investments

Bei der Auswahl von Investitionsmöglichkeiten für unsere Kunden spielen ESG-Aspekte eine immer größere Rolle. Hierdurch tragen wir bereits heute zu einer erheblichen Reduktion des CO²-Ausstoßes bei.



©2020 HW HanseInvest GmbH